Jobs/offene Stellen      Spenden      Kontakt
Schriftgrösse ändern

Wohngruppe für demenzkranke Menschen

Seit einigen Jahren häufen sich die Eintritte von demenzkranken Menschen. Bei Menschen mit einer Demenzerkrankung ist die Weglauftendenz eine häufige Erscheinung. Deshalb möchten wir eine angepasste Umgebung schaffen, um die kognitiven Defizite zu kompensieren und deren Folgen entgegenzuwirken, sodass die Bewohnerinnen und Bewohner nicht überfordert werden, sondern sich als kompetent und selbständig erleben und emotional geborgen fühlen.

Warum eine spezialisierte Betreuung?

Menschen mit einer fortgeschrittenen Demenzerkrankung kommen in einem geschützten Rahmen in überschaubaren Wohngruppen besser zurecht. Alltagshilfen und emotionale Beziehungen sind zentral. Diese entwickeln sich in kleineren Einheiten leichter. Eine Normalität beim Wohnen hilft, die sozialen Bezüge aufrecht zu erhalten und die Angehörigen in die Betreuung miteinzubeziehen.

Ziel des Konzepts

Die demenzkranken Menschen werden ernst genommen und akzeptiert. Wir gehen auf ihre Bedürfnisse und Gefühle ein. Es geht nicht um Pflege im klassischen Sinn, sondern um das Begleiten von Menschen mit einer Demenzerkrankung in ihrer konkreten Lebenssituation. Ziel dieser Begleitung (personenzentrierte Pflege) ist, den demenzkranken Bewohnerinnen und Bewohnern zu ermöglichen, sich als Person zu erfahren und das Personendasein zu stärken. In einer speziellen Wohngruppe mit 12 Plätzen bieten wir ein Umfeld, in dem die demenzkranken Menschen Geborgenheit und Förderung erfahren, damit sie ihre Fähigkeiten so lange wie möglich erhalten können und sich angenommen fühlen. (Siehe auch Beschreibung „personenzentrierte Pflege“.)

Dachterrasse

Die Dachterrasse ist ein idealer Standort für den Aussenraum der geschützten Wohngruppe. Berührungen und  Düfte, beispielsweise von Pflanzen,  können intensiv wahrgenommen werden und lassen vielleicht auch Erinnerungen aufkommen.

Trotz einer  Demenzerkrankung kann der oder die Betroffene ein glückliches Leben führen. Die Demenzerkrankung bedeutet niemals nur Abbau, Trauer, Leid und Furcht. Wir möchten den demenzkranken Bewohnerinnen und Bewohnern einen geschützten Rahmen bieten, in dem sie sich wohl fühlen und so lange wie möglich selbständig sein können. Eine neue Begleitkultur von Menschen mit einer Demenzerkrankung verlangt Rahmenbedingungen,  unter denen sie sich entwickeln und entfalten können. Die personenzentrierte Pflege und Begleitung findet hauptsächlich in kleinen Wohn- und Betreuungsgemeinschaften statt.