Jobs/offene Stellen      Spenden      Kontakt
Schriftgrösse ändern

Wohngruppenkonzept

Die Ansprüche an das Wohnen in einem Pflege- und Betreuungszentrum haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. In den neueren Wohnkonzepten arbeiten deshalb die Bereiche Pflege und Hauswirtschaft näher zusammen. 

Normal leben - auch im Alter

Das geförderte Wohngruppenkonzept soll den Bewohnerinnen und Bewohnern möglichst lange ein „an Normalität angelehntes Leben“ ermöglichen. Dies bedeutet, die Tagesstruktur und die Abläufe weitgehend so zu gestalten, wie dies im alten Zuhause vor dem Eintritt ins Heim üblich war. Gemeint sind beispielsweise Fixpunkte für Abläufe wie die Mahlzeiten, das Zubettgehen und die Körperpflege. Weiter entsteht durch die enge Verknüpfung hauswirtschaftlicher und pflegerischer Tätigkeiten eine Tagesstruktur, die es den Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglicht, an den Aktivitäten teilzunehmen.

Gemeinschaftsleben

In den Wohngruppen möchten wir das Entstehen von familiären Kleinstrukturen fördern. Die positive Wirkung der Kleinstrukturen schafft eine besondere Atmosphäre des Miteinanders. Die Einteilung der Mitglieder in die Wohngruppen wird durch die Organisation der Institution vorgenommen. Dabei gilt es zu beachten, dass Betreuung und Pflege das individuelle Erleben des älteren Menschen berücksichtigt. Die personenzentrierte Arbeitsweise bietet konkrete Handlungsgrundlagen, um diesem Anspruch im Alltag gerecht zu werden. Damit erhoffen wir uns, die Lebensqualität von älteren und hilfsbedürftigen Menschen zu verbessern und die Arbeit der betreuenden Personen befriedigender gestalten zu können.

 Wohngruppenkonzept